Unser Familienunterstützender Dienst

Der FUD soll einer Überlastung der Eltern und einer eventuellen vorzeitigen Heimunterbringung des Angehörigen mit Behinderung entgegenwirken.

Die Eltern sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, im Alltag wieder mehr Zeit für sich zu finden, so z.B. für ein gemeinsames Wochenende oder einen Urlaub, aber auch Zeit für eine berufliche Weiterentwicklung, wo sie ihren Angehörigen mit Behinderung durch den FUD gut betreut wissen. Außer der individuellen Betreuung werden auch Freizeit- und Ferienangebote organisiert und veranstaltet.

Für den Angehörigen mit Behinderung kann eine stärkere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden! 

Notwendigkeit

Familien mit einem Angehörigen mit Behinderung sind oft großen Belastungssituationen ausgesetzt. Diese Familien tragen in der Regel die Hauptlast der Betreuung, auch wenn das Familienmitglied tagsüber eine Einrichtung besucht.

Die erhebliche physische und psychische Beanspruchung der Eltern bei der Pflege ihres Angehörigen mit Behinderung kann oft zu Trennung oder Krankheit führen. So ist es dringend notwendig, dass diese Familien entlastet und unterstützt werden.

Beratende und erzieherische Hilfen in der Frühförderung, in Kindergärten, Schulen und Werkstätten sind dafür meist nicht ausreichend.
In vielen Fällen müssen die Eltern auf private, soziale und berufliche Interessen verzichten. Dies kann oft in die soziale Isolation führen.
Die Eltern brauchen deshalb konkrete praktische Hilfe bei der Betreuung ihres Angehörigen. Unterschiedliche Angebote sollen den Menschen mit Behinderungen eine vielfältige Freizeitgestaltung ermöglichen.